whiskyverkostung.com

Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein (Humphrey Bogart)

Kilchoman – 100% Islay Whisky

Die Brennerei Kilchoman wurde 2005 gegründet – seit 124 Jahren die erste Neugründung auf der Isle of Islay. Bei unserem Besuch, im Mai diesen Jahres, konnten wir uns von der Leidenschaft und Begeisterung für Islay und Islay Whisky überzeugen. Mit viel Herzblut ist man bei Kilchoman dabei Whisky zu produzieren. Wenn auch die Menge, nur 100.000 Liter Alkohol werden hergestellt, klein ist, so ist doch die Qualität mehr als überzeugend. Mit Sicherheit liegt das an der Nutzung der verfügbaren Ressourcen auf Islay. So werden noch 30% der Gerste selbst gemälzt – immerhin 100 Tonnen im Jahr. Die Gerste stammt übrigens ausschließlich von Islay. Der Rest wird in den bekannten Port Ellen Maltings gemälzt.
Auch das Wasser, mit seiner gelblich-bräunlichen Färbung, kommt natürlich von der Insel.
Wasser und Gerste geben einen ersten Eindruck vom Endprodukt. So wird für den Kilchoman Spring 2011 Release Gerste mit 50ppm genutzt. Wer seine Nase da mal hineinstecken kann, wird das Endprodukt schon erahnen können. Auch die Färbung des Wassers ist sehr nah am Kilchoman Whisky dran.

Bei Kilchoman arbeitet man mit 2 Brennblasen, ein Wash Still mit 2700 Litern und ein Spirit Still mit 1500 Litern. In einer Woche wird 12mal destilliert, und 18 Fässer wedren mit dem Destillat befüllt. Wir konnten das Destillat, mit 75% Alkohol, probieren, und waren von der Weichheit  und den schon vorhandenen Aromen begeistert.
Selten haben wir eine Brennerei erlebt, die so freizügig mit Informationen umgeht. Viele Details sind auch auf der Homepage von Kilchoman zu finden.
So kann man dort nachlesen, dass die genutzten Fässer zu 80% Bourbon Fässer der Brennerei Buffalo Trace und zu 20% frische Oloroso Sherry Butts sind. Diese Mischung ist Teil des Geheimnisses von Kilchoman. Die Komplexität der jungen Whiskies ist erstaunlich, und zeigt das vorhandene Potential der Brennerei.

Wir können Ihnen einen Besuch nur ans Herz legen. Auch wenn Kilchoman nicht so exponiert liegt wie Bowmore oder Laphroaig, so ist sie in Ihrer Abgeschiedenheit ein wahres Kleinod schottischer Destillierkunst.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: The Macallan Distillery

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Copyright © 2017 by: whiskyverkostung.com • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.